Impressum Datenschutz

Neue Komplikationen in der Air Berlin-Insolvenz

15. Januar 2018

– Verkauf von Niki Airlines an British Airways gestoppt –

Das Landgericht Berlin hatte mit Beschluss vom 08.01.2018 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Niki Luftfahrt GmbH aufgehoben. Nach Auffassung des Landgerichtes sei das AG Charlottenburg nicht zuständig, da die internationale Zuständigkeit in Österreich begründet ist. > Weiterlesen


Sanierungssteuerrecht am Boden?

13. Dezember 2017

Nach zwei weiteren Entscheidungen des BFH vom 23.08.2017 zur Besteuerung des Sanierungsgewinnes befürchten namenhafte Wirtschaftswissenschaftlicher, so Prof. Dr. Schmidtmann von der FOM Hochschule für Ökonomie und Management in Essen, weiterhin unkalkulierbare steuerliche Konsequenzen für die Unternehmenssanierung. > Weiterlesen


Air Berlin: Widerrufliche Freistellung und Arbeitslosengeld

14. November 2017

Die Bundesagentur für Arbeit hat offensichtlich die Problematik erkannt, die sich aus der widerruflichen Freistellung von Air Berlin ergibt. Grundsätzlich ist der Arbeitnehmer mit der widerruflichen Freistellung nicht arbeitslos, sondern nur beschäftigungslos und kann sich nicht arbeitslos melden. Die Konsequenz daraus: Der Arbeitnehmer hat keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. > Weiterlesen


Air Berlin: Verfahren eröffnet. Masseunzulänglichkeit angezeigt – Freistellungen – Transfergesellschaft. Welche Konsequenzen?

1. November 2017

Das Insolvenzverfahren wurde erwartungsgemäß am 01.11.2017 eröffnet, der Sachwalter hat sogleich drohende Masseunzulänglichkeit angezeigt. 

Sämtliche Arbeitnehmer von Air Berlin haben am 30.10.2017 ein siebenseitiges Informationsschreiben erhalten, das über den weiteren Verlauf des Verfahrens informieren soll.

Angekündigt wird mit diesem Informationsschreiben die umgehende Freistellung mit der Aufforderung, sich ab 01.11.2017 „schnellstmöglich bei eurer zuständigen Agentur für Arbeit…“ zu melden. Diese Freistellungen sind bisher nur teilweise zugestellt.

Erneut wirbt Air Berlin mit der Transfergesellschaft, die „…ohne Unterstützung Dritter oder staatlicher Stellen…“ eingerichtet wurde.

Welche Konsequenzen hat die Freistellung?

> Weiterlesen


Air-Berlin: Absicherung der Vorstandsgehälter nur ethisch verwerflich?

23. Oktober 2017

Die Absicherung des Vorstandsvorsitzenden Winkelmann für seine Vorstandsgehälter einschließlich Boni bis zum Jahre 2021 hat zu teilweiser harscher Kritik der Öffentlichkeit geführt. Die Politik spricht gar von unethischem Verhalten. Diese mediale Schelte und Empörung verkennt den entscheidenden Gehalt dieser Information. > Weiterlesen


Jetzt Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch:
Telefonisch unter 0551 499 63 88 0, per E-Mail burghard.wegener@rae-wegener.de

Anwaltskanzlei Wegener Göttingen
Obere Karspüle 43
37073 Göttingen
 
Tel. 0551 / 499 63 88 0
Fax. 0551 / 499 63 88 1
E-Mail: burghard.wegener@rae-wegener.de